Alte Jeans – neuer Turnbeutel

Was kann man aus alten Jeans alles sinnvolles machen? Mein 15jähriger Sohn brachte mich auf die Idee: Turnbeutel-Rucksäcke.

  1. Als Maß diente einer seiner Turnbeutel, etwas angepasst habe ich 40 x 50 cm für jede Seite des Beutels zugeschnitten. Weil Jeans von Jugendlichen ja nicht ganz so groß sind, ist dieses dreigeteilte Muster entstanden. Dass die Vorder- und Rückseite nicht exakt aufeinandertreffen, finde ich egal.

20161213_195458.jpg

2. Meine Overlock wollte die Jeansteile nicht umketteln, also habe ich mir das gespart und die Stoffteile zunächst mit einem Steppstich verbunden. Etwas knapp, wie man sieht. Achtet hier darauf, etwas mehr Nahtzugabe zu lassen. Bei anderen Stoffen sollte man mit Zickzack oder Overlockstich versäubern.

20161213_195219.jpg

 

3. Damit die Nähte von außen auch schön aussehen und glatt sind, habe ich sie gebügelt und jeweils abgesteppt.

20161213_194944.jpg

20161213_195143.jpg

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hier sieht man, dass meine alte rosa Privileg-Nähmaschine nicht mehr gut funktionert. Sie transportiert nur noch mäßig, sodass die Stiche ungleichmäßig aussehen.

20161213_195242.jpg

4. Die nächsten beiden Schritte kann man nach Belieben vertauschen. Ich habe hier zunächst oben einen Tunnelzug auf beiden Seiten genäht (dabei die Ränder rechts und links jeweils eingeschlagen).

5. Anschließend habe ich den Beutel rundherum (auf links) abgesteppt und wieder umgedreht.

20161213_210149.jpg

6. Damit man den Beutel auch als Rucksack verwenden kann, braucht er unten zwei Löcher (mit Ösen) oder, wie hier, zwei Schlaufen. Ich habe zwei Gürtellaschen von einer Jeans abgetrennt und im Schritt 5 miteingenäht. Achtet darauf, dass die Schlaufen nur etwa 0,5 bis höchstens 1 cm herausschauen, damit später der Knoten der Schnur nicht so groß sein muss (ich habe das natürlich übersehen).

20161213_210201.jpg

7. Als Träger des Rucksackes benötigt man zwei Mal etwa 1,50 bis 2m Schnur (je nachdem, ob sie elastisch ist oder wie groß der Rücken ist). Ich hatte keine passende Schnur und keine Lust, eine Kordel anzufertigen. Also habe ich mehrere Baumwollfäden zusammengehäkelt.

20161213_213207.jpg

8. Die Schnur wird gegengleich durch den Tunnelzug gezogen und jeweils durch eine Schlaufe am unteren Ende des Rucksacks. Dort habe ich dicke Knoten gemacht.

001

Und so sieht er aus, der neue Turnbeutel-Rucksack

20161213_222706.jpg

Advertisements